Was ist Kinesiologie?

 

Kinesiologie
(von griech. κίνησις kinesis = Bewegung und λόγος logos = Wort bzw. Lehre)
Kinesiologie bedeutet wörtlich übersetzt: Die Lehre der Bewegung.

Es kommt also etwas wieder in Bewegung, was zuvor fest steckte.
Zur Erklärung:

Alle Erfahrungen unseres Lebens speichert unser Körper. Das Gehirn kreiert daraus Glaubenssätze, welche uns unterstützen, aber auch hemmen können uns frei und glücklich zu entfalten.
Wir wissen heute, das Gleiches für die Erfahrungen unserer Ahnen gilt und das Glaubenssätze und Verhaltensweisen unserer Ahnen an uns vererbt werden, obwohl sie sich aus heutiger Sicht als nicht mehr sinnvoll erweisen.
Destruktive Erfahrungen wie Kriege und Traumata verändern unsere Genetik.
Mit den Folgen lebt ein jeder heute, auch wenn er/sie selbst kaum schlechten Erfahrungen gemacht hat.

Mit Hilfe der Kinesiologie kommen wir in die Lage, diese Glaubenssätze, Erfahrungen oder Konditionierungen direkt anzusteuern und unmittelbar zu beeinflussen. Wir nennen dies "Entstressen", "Balancieren" oder "Ablösen", damit die Lebensenergie wieder ungehindert fließen kann und unerwünschte Verhaltensweisen sich verändern können.

Körperliche und geistig-seelische Blockaden werden aufgespürt und sanft bearbeitet.
Dabei steht nicht das Symptom im Vordergrund, sondern die Ursache und die Frage, warum sich der Körper und das Verhalten gerade jetzt so ausdrücken.

Wenn die Energie wieder ungehindert fließt, stellen wir eine Veränderung des körperlichen und geistigen Symptomes fest. Schmerzen können verschwinden, Verhaltensweisen verändern sich, Zusammenhänge werden deutlich.

 



Ich liebe, was ich tue!

Aber:

Kinesiologie, wie ich sie anbiete, ist in keinster Weise eine Heilmethode!
Sie wird genutzt, um das eigene, zur Verfügung stehende Potential zu nutzen und zur Entfaltung zu bringen.

Rechtshinweis nach den Heilmittelwerbegesetz:

Die von mir angewandten Methoden stammen aus jahrelangen praktischen Erfahrungen.

Sie sind keine anerkannten Heilmethoden und sind kein Ersatz für notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Ihre Wirksamkeit ist wissenschaftlich nicht belegt.

Sollten sie medizinischer Hilfe bedürfen, suchen sie bitte einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten auf.